Ein perfektes Fußballwochenende für unsere Nachwuchsfußballer

Tolles Wetter, perfekte Bedingungen und großartige Vorstellungen der Kinder

Ja, das war mit Sicherheit ein Fußballwochenende, wie man es sich selbst gestalten würde, wenn Fußball denn ein Wunschkonzert wäre.

Denn an diesem Wochenende passt einfach alles, da läuft es wie geschnürt.

Den Anfang macht dabei unsere U11, die auf perfekt präpariertem Grün auf dem Sportplatz des FV St. Andrä / H. einen ungefährdeten 3:1 Heimsieg gegen das WAZ Bärnbach einfährt, dabei mehr als 45 der 60 Minuten Fußball auf ein Tor spielt und erst in den letzten fünf Minuten dieser Partie einen Gegentreffer hinnehmen muss. Dabei zeigt man schöne Kombinationen, kämpft um jeden Meter und geht daher auch als verdienter Sieger vom Platz.

Bei ebenfalls tollem Wetter und tollen Rahmenbedingungen gibt es am heutigen Sonntag auf dem Sportplatz des 1. FC Pistorf ein U8 Turnier zu sehen, bei dem unsere Jüngsten unter Wettkampfbedingungen das Erlernte unter Beweis stellen und dem zahlreichen Publikum tolle Unterhaltung und rassige Spiele bieten. Toll, was ihr uns heute geboten habt!

Ja, und als am heutigen Nachmittag bei herrlichen Temperaturen, Sonnenschein und auf ebenfalls hervorragend präpariertem Terrain schließlich auch noch die U13 am Sportplatz St. Johann i.S. vieles vom dem zeigt, was man Woche für Woche im Training zu automatisieren versucht, da ist dieses Wochenende aus Sicht des Jugendfußballs der SG St. Andrä / Gleinstätten / Pistorf / St. Johann schließlich perfekt.

Denn man beginnt wie aus der Pistole geschossen, lässt den Gegner in dieser ersten Halbzeit nie ins Spiel kommen und zieht innerhalb der ersten halben Stunde auch in dieser Höhe verdient auf 5:1 davon. Man läuft, steht gut, gibt keine Meter verloren, ist taktisch diszipliniert und schafft es erneut, als harmonische Einheit aufzutreten, wo jeder für und mit dem anderen kämpft. Und das, obwohl oder vielleicht auch gerade weil man in der heutigen Startformation einen Bogen von 9 bis 13 Jahren spannt, am heutigen Tag erneut auf seinen Stammtorhüter verzichten und dafür einen wichtigen Feldspieler ins Tor stellen muss sowie zwei 9-, zwei 10- und fünf 11-Jährige in diesem 15-Mann-Kader aufscheinen.

Umso erfreulicher, wie man sich heute in der von Schiedsrichter Franz Leitinger geleiteten Partie präsentiert. Spiel- und lauffreudig, mit wenig bis keiner Angst vor körperlich teilweise deutlich überlegenen Gegnern und mit sichtlicher Freude. Als Mannschaft, die als Antwort auf zwei der drei Gegentore einen Treffer mit der nächsten Aktion nach Wiederanpfiff aus dem Talon zaubert und damit eindrucksvoll unter Beweis stellt, wie es mit dem Selbstvertrauen an diesem Nachmittag bestellt ist.

Mit einer sehr stabilen Abwehr, einem lauffreudigen Mittelfeld, mit vielen Ideen und tollen Pässen und mit einem Tobias in Hochform, der diese vielen tollen Vorlagen seiner Mitspieler heute perfekt nutzen kann und gleich 7 seiner 12 Chancen (von insgesamt mehr als 20 Chancen für unser Team!) im Tor der gegnerischen Mannschaft zum ebenfalls nie gefährdeten und doch in dieser Höhe absolut unerwarteten 7:3 Heimsieg gegen das WAZ Köflach B unterbringen kann. 

Danach feiert man ausgelassen, freut sich über diesen Etappensieg, weiß jedoch, wie man diesen Sieg einzuordnen hat und dass es nun heißt, am Boden zu bleiben und schon bei den nächsten Spielen das heute Gezeigte zu bestätigen.

Bravo Kinder und weiter so!