Die nächsten Top-News von der Spielgemeinschaft und der große Jahresrückblick auf ein tolles Jahr 2019

 

Jugend, latest news: Die Spielgemeinschaft wächst und wächst: Herzlich willkommen, SU Rebenland!

Hat man erst vor wenigen Monaten von der Erweiterung unserer Spielgemeinschaft im Jugendbereich um den 1. FC Pistorf gelesen, so freuen wir uns an dieser Stelle die nächste höchst erfreuliche Erweiterung unserer Spielgemeinschaft bekannt geben zu dürfen:

Herzlich willkommen SU Rebenland, herzlich willkommen liebe Kinder!

Die Gründe für diese Erweiterung der Spielgemeinschaft sind vielfältig, als zentralen Punkt jedoch darf man mit Sicherheit das gemeinsame Verständnis aller beteiligten Vereine nennen, allen fußballbegeisterten Kindern und Jugendlichen in dieser großen Spielgemeinschaft im Rahmen einer langfristigen Zusammenarbeit die Möglichkeit bieten zu wollen, ihr fußballerisches Können in altersadäquaten Bewerben unter Beweis stellen und somit auch wirklich allen Kindern die Möglichkeit geben zu können, in der wohl tollsten Sportart der Welt aktiv zu sein.

Für die bisherigen Vereine der Spielgemeinschaft war im Vorfeld dieses Kooperationsschlusses daher auch bereits nach dem ersten, äußerst vielversprechenden und interessanten Gespräch mit dem langjährigen Jugendleiter der SU Rebenland, Ernst Gradischnik, klar, dass hier etwas entstehen kann, das für allen beteiligten Vereine, vor allem aber für alle Kinder dieser Spielgemeinschaft von Vorteil sein und allen beteiligten Vereinen neue Möglichkeiten eröffnen wird.

Und so besiegelte man diese neue Zusammenarbeit auch bereits nach dem zweiten Treffen mit großen Erwartungshaltungen sowie einer großen Vorfreude von allen Seiten und beschloss, in Zukunft im Bereich der Jugend gemeinsame Wege zu gehen.

Wir freuen uns jedenfalls riesig über diese neue Kooperation, deren erste positive Auswirkungen bereits mit Beginn der Meisterschaft 2020/21 für alle Vereine spürbar sein werden.

Seid also gespannt, was da noch kommt!

 

Jugend, Sommer 2019: Viele neue Gesichter, die Erweiterung der Spielgemeinschaft und unser neuer Fußballkindergarten

Mit einer an einem perfekten Sommerabend des 25. Juli im Ambiente einer lokalen Buschenschänke geschlossenen Vereinbarung zwischen den Vereinen 1. FC Pistorf, Gleinstätten, St. Andrä und St. Johann ist es unserer Spielgemeinschaft nicht nur gelungen, die beiden ErfolgstrainerInnen Bettina Zirngast und Andreas Legat für eine zukünftige und vor allem langfristige Zusammenarbeit in einer seit Jahren toll funktionierenden Spielgemeinschaft zu begeistern sondern vielmehr auch, das zusammenzuführen, was ohnehin zusammen gehört.

Und so hat man an besagtem Sommerabend einen Beschluss gefasst, der weit über eine normale Kooperation hinausgeht. Man hat sich klar zu einander bekannt, hat den gemeinsamen Weg der nächsten Jahre definiert, hat erste Ziele gesetzt, hat klare Zusagen getroffen und das ohnehin bereits bekannte gemeinsame Verständnis für die Jugendarbeit noch einmal bekräftigt. 

Der Fußballkindergarten

Der Fußballkindergarten für alle Kinder von 4 bis 6 Jahren wurde als erstes kurzfristiges Ziel der neuen Spielgemeinschaft definiert und bietet ab Mitte September 2019 allen Kindern dieser Altersgruppe aus St. Andrä, Pistorf, Gleinstätten, St. Johann und aus den umliegenden Gemeinden unter der Anleitung ausgebildeter Trainer die Möglichkeit, ihren Bewegungsdrang auszuleben und gemeinsam mit einem Team erste Erfahrungen in der wohl tollsten Sportart der Welt zu sammeln.

  • Wer? Alle Kinder von 4 bis 6 Jahren
  • Wann? Jeden Mittwoch von 17:00 bis 18:15 Uhr 
  • Wo? Am Sportplatz in Pistorf, in den kälteren Monaten (ab 06. November) in der Sporthalle der ehemaligen Landesberufsschule in Gleinstätten

Bürgermeisterin Elke Halbwirth überraschte unsere Kinder mit einem Besuch und einer anschließenden Trainingsbeteiligung Anfang November und konnte sich dabei von einer großen gemeinsamen Schnittmenge mit der Mitgliedschaft der Marktgemeinde Gleinstätten im steirischen Netzwerk der gesunden Gemeinden überzeugen.  Und konnte gleichzeitig sehen, mit wie viel Spaß die Kinder bei solchen Trainings bei der Sache sind und welchen wichtigen Beitrag der Sport respektive der Kinder- und Jugendfußball für die Entwicklung unserer Kinder im Zeitalter digitaler Medien leistet.

Die U8

Auf Gutes und Altbewährtes setzt unsere U8, wo auch in diesem Jahr Christoph Bäck und Julian Aldrian sowie Hans Jürgen Kraner als Trainer fungieren.

Die U10

Ebenfalls nur wenig Veränderung gibt es bei unserer U10, bei der auch in dieser Saison Wilfried Adam das Ruder in der Hand hält und dabei auch weiterhin von Günther Zwetti als Co – Trainer unterstützt wird. Neu im Betreuerteam ist ab dieser Saison Markus Stiegler, den wir herzlich willkommen heißen. Eine gegenüber dem Vorjahr unveränderte Mannschaft nahm in diesem Herbst an insgesamt 5 Turnieren mit jeweils 5-6 Mannschaften teil , konnte dabei an die Erfolge der Vorsaison anschließen und den Großteil aller Spiele (klar) für sich entscheiden.

Die U12

Die wohl größten Veränderungen gibt es von der U12 zu berichten, wo es für eine gegenüber der Vorsaison nur minimal veränderte Mannschaft mit Christian Tinnacher einen neuen Trainer zu vermelden gibt, der nach seinem Trainerkurs für die Weiterentwicklung dieses Nachwuchsteams verantwortlich zeichnet. Herzlich willkommen im Team, Christian! Unterstützung erhält er wie bereits in der Vorsaison auch weiterhin von Hans Jürgen Kraner und Günther Zwetti. 

Unsere sehr junge U12, bei der knapp die Hälfte aller Spieler noch in der U11 spielen könnten, absolvierte im Herbst 2019 im Gebiet West insgesamt 12 Meisterschaftsspiele, zeigte große spielerische aber auch kämpferische Fortschritte und beendete diese Saison mit einer sehr ausgeglichenen Bilanz und einigen sehr guten Spielen mit entsprechenden Ergebnissen im Mittelfeld der Tabelle.

Jugendleitung

Änderungen gibt es auch bezüglich der Jugendleitung zu verkünden. Neuer Jugendleiter ab der Saison 2019/20 bei unserem Kooperationspartner aus St. Andrä i.S. ist Wilfried Adam, ihm zur Seite steht Hans Jürgen Kraner als Jugendleiter – Stellvertreter.

Und auch bei Gleinstätten gibt es Neuigkeiten zu vermelden. Hier tritt ebenfalls ab der Saison 2019/20 Günther Zwetti das Amt des Jugendleiters an und tritt damit in die Fußstapfen von Bernd Fürnschuß, dem wir an dieser Stelle noch einmal für seine Arbeit danken möchten.

Neue Trainingsanzüge und -taschen

Einen großen Dank möchten wir an dieser Stelle an die Sponsoren unserer Trainingsanzüge und  -taschen aussprechen, die es uns ermöglicht haben, unsere U10 und die U12 mit neuen Trainingsutensilien auszustatten. Herzlichen Dank an dieser Stelle an die Fa. Autotechnik Pölzl, an die Firma Schleich Via sowie an unseren Präsidenten Franz Oswald.

Wir suchen dich!

Wenn du zwischen 4 und 15 Jahren alt bist und nun auch Lust bekommen haben solltest, bei einer unserer Mannschaften mitzuspielen oder einfach nur mal ganz unverbindlich bei einem Training dabei zu sein, dann melde dich oder komm einfach vorbei!

Kontaktadressen:

Wilfried Adam  0660 / 3221366 Hans Jürgen Kraner  0664 / 1350728
Christoph Bäck 0664 / 2166253 Wolfgang Sackl 0664 / 2208779
Bettina Zirngast   0664 / 88348446 Andreas Legat  0664 / 4746468
Christian Tinnacher  0680 / 1426079 Günther Zwetti  0699 / 11882064
Ernst Gradischnik 0676 / 6218611  

 

Die Kampfmannschaft

Nach dem größten Umbruch der Kampfmannschaft des SVU Tondach Gleinstätten seit der Jahrtausendwende stellte sich vielen Fans in diesem Sommer die Frage, ob und wie es möglich sei, eine neue, schlagkräftige Mannschaft zu formen.

Man verjüngte die Mannschaft radikal und setzte dabei auf eine gute Mischung aus älteren, routinierten Spielern und auf viele junge Wilde wie etwa den 16-jährigen Sohn des ehemaligen SVG Obmanns Kurt Koller, Leon Koller, der noch vor wenigen Monaten ein Semifinale bei der WM bestritten hatte. Oder auf den nur wenige Monate älteren Elmedin Covic, der in der Offensive für  die zündenden Ideen sorgen soll. 

Auf die beiden jungen 19-jährigen Slowenen Tim Kovacec und Aljosa Flajsman oder auf Christoph Reiterer, 20, Sohn von St. Andrä Obmann Günter Reiterer. Auf die  20-jährigen Neuzugänge Rene Knödl und Jan-Peter Koch, den ebenfalls 20-jährigen Allrounder Manuel Hödl oder auf den 21-jährigen Offensivturbo Julian Lamprecht. 

Neben den jungen Wilden sollten die Routiniers rund um Torhüter Christoph Hüttl, Defensiv – Allrounder Bernd Hold, Flankenturbo Rok Kogoj, Neuzugang und Allrounder Alexander Franz Kienleitner, Offensivgeist Dominik Divjak und die personifizierte Torgefahr Damjan Poposki für die notwendige Ruhe und Abgebrühtheit sorgen, sollten die Mannschaft leiten, sie führen.

Und dieser Umbruch, er scheint gelungen. Man liegt nach Abschluss der Herbstsaison und einem tollen 1:1 in einem hochklassigen Saisonfinale gegen Herbstmeister Frohnleiten mit nur drei Punkten Rückstand auf einen Stockerlplatz auf Platz 6 in der Tabelle, hat tolle Spiele, Moral und Wille gezeigt, 20 Punkte geholt und ist damit absolut im Soll. 

Denn dass die Abgänge von  Stammspielern wie Gregor Leber-Vracko, Christian Traussnigg, Miha Zajc, David Fleith, Jure Volmajr (SC Kalsdorf), Konrad Frölich (SV Frauental) Tobias Draschl, Thomas Bernsteiner oder Matej Vracko (Karriereende, das sich unsere langjährige Nummer 9 jedoch mit 4 Toren im Abschiedsspiel und dem damit verbundenen Titel des Torschützenkönigs versüßte) eine Vielzahl an Löchern hinterlassen würden, war lange vor Ende der abgelaufenen Saison klar.

Dass es einer runderneuerten SVG Mannschaft (13 Neuzugänge sowie 6 Vertragsverlängerungen) allerdings so schnell gelingen würde, große Teile dieser Löcher zu stopfen und langsam aber stetig in die großen Fußstapfen ihrer Vorgänger hineinzuwachsen, überrascht dann aber doch und ist mit Sicherheit ein Faktum, auf das diese junge, sympathische Mannschaft rund um Erfolgstrainer Bernd Windisch mit Recht sehr stolz sein kann.

Nun heißt es erst einmal, die Akkus wieder aufzuladen, offensiv unberechenbarer und gefährlicher zu werden, den stets gezeigten Kampfgeist, die tolle Einsatzbereitschaft und eine wirklich vorbildliche Moral ins Frühjahr mitzunehmen, blindes Verständnis sowie Kontinuität aufzubauen, weiter hart an sich zu arbeiten und im Frühjahr die starken Leistungen des Herbstes zu bestätigen.

P.S.: Da wahrscheinlich viele unserer Fans bereits über die Abgänge einiger Spieler Bescheid wissen, bis dato aber noch nichts über Neuzugänge gehört haben, möchten wir an dieser Stelle festhalten, dass es bereits einige äußerst vielversprechende Neuverpflichtungen gibt und wir alles unternehmen werden, unsere Abgänge entsprechend zu kompensieren und die Mannschaft punktuell sogar noch zu verstärken. Details dazu gibt es nach Ende unserer Transferaktivitäten.

Ein herzliches Dankeschön!

Uns bleibt an dieser Stelle nur noch, sich bei allen Unterstützern und Sponsoren, bei den Spielern, Trainern, bei den Helfern, Funktionären und bei den Fans des Vereins zu bedanken und euch allen frohe, erholsame und besinnliche Weihnachten sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr zu wünschen. 

Ganz besonders möchte ich mich in meiner Funktion als Jugendleiter zu Ende dieses Jahres jedoch bei unseren Kindern bedanken. Für euren Einsatz, für die Teilnahme an den Trainingseinheiten, dafür, dass ihr euch immer als Einheit, als ein Team präsentiert habt und natürlich auch für die tollen Leistungen bei Turnieren und Bewerbsspielen. Es macht richtig Spaß, mit euch zu arbeiten und euch beim Kicken zuzusehen!

Weiters möchte ich die Gelegenheit nutzen, mich bei allen Eltern zu bedanken. Für euer Vertrauen, für eine tolle Gesprächsbasis sowie für viele interessante Gespräche, für die Bereitschaft, eure Kinder zu den Trainingseinheiten und zu den Spielen zu begleiten und natürlich auch für eure stimmkräftige Unterstützung.

Und last but not least natürlich bei unseren Trainern und bei den vielen Helfern und Unterstützern, ohne die Jugendarbeit in dieser Form nicht möglich wäre. Vielen Dank für euren Einsatz und für die wertvollen Beiträge zur Jugendarbeit!

Der SVG wünscht euch und euren Familien auf diesem Weg frohe, besinnliche und erholsame Weihnachten sowie viel Gesundheit, Zufriedenheit und Erfolg im neuen Jahr 2020!